Komplementäre Krebsmedizin

komplementären onkologischen Medizin, biologische krebstherapie, heilpraktiker krebstherapie berlin, biologische krebstherapie Berlin, brustkrebs naturheilkunde Berlin
Biologische Krebstherapie
Krebs hat viele verschiedene Ursachen. Nach ganzheitlicher Auffassung ist eine örtliche Therapie alleine nicht ausreichend. Nur die Behandlung des ganzen Menschen als körperliche, seelische und geistige Einheit unterstützt den Gesundungsprozess. Die Natura Heilpraxis entwickelt ein Konzept für den ganzen Menschen, in der sich Naturheilverfahren und schulmedizinische Behandlungswege sinnvoll ergänzen.
 

 

Wirkungsweise und Einsatz der komplementären onkologischen Medizin - biologische krebstherapie

• immunmodulierend
• Stärkung, Stabilisierung und Wiederherstellung der körpereigenen Abwehrkräfte
• Abschwächung der Nebenwirkungen der medikamentösen Behandlung durch die Schulmedizin ergänzend
• Verbesserung und Erhaltung der Lebensqualität
• Präventionsprogramm
• Erhöhung der Heilungschancen
• Entgiftung

Therapieverfahren bei Krebs / Tumorerkrankungen

• Mistel
• Thymuspeptide

• Vitamin B17 Infusion
• Milz- und Leberpeptide
• Enzymtherapie
• Makrophagen Aktivirungsfaktoren (MAF) - GcMAF
Orthomolekulare Infusiontherapie
• Störfeldtherapie / Störfeldsanierung
• Darmsanierung Colon Hydrotherapie
• Cellsymbiosis®-Therapie nach Dr. med. H. Kremer
• Phytotherapie
• Homöopathie
• Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes
• Ernährungsberatung
• Sauerstoff-Therapie
• Öldispersionsbad - Hyperthermie/Überwärmungsbäder
• Psychotherapie / Coaching

Thymustherapie - Die Thymuszellkur bei Krebserkrankungen

Thymustherapie. Bei der Thymustherapie handelt es sich um ein Verfahren zur Immunmodulation.
Die in der Thymusdrüse vorkommenden Thymuspeptide lassen sich aus dem Thymus von jungen Kälbern herstellen und mittels Injektionen dem Körper zuführen.
Der Umfang der Injektionsbehandlung ist abhängig vom individuellen Krankheitsgrad eines Patienten, sowie vom Zustand des Immunsystems.

    • Immunsystem Schwäche
    • Pilzen und Parasiten
    • Atemwegserkrankungen
    • Magen-Darm-Infektionen
    • Infektionen mit Bakterien, Viren, Harnwegsinfektionen
    • Herpesviruserkrankungen
    • Neurodermitis
    • Hausstauballegienen
    • Diabetes
    • Osteoporose
    • Depressionen
    • Leistungsschwäche
    • Burnout / Erschöfpung
    • Hormonelle Störungen
    • Alterserkrankungen
    • Begleittherapie von Krebs
    • Steigerung der Fitness und Leistung
    • Schnellere Regeneration bei Verletzungen und Operationen
    •  Autoimmunerkrankungen wie auch bei Sport - im Profisport nur mit ärztlicher Begleitung und meist nur während einer  REHA Behandlung zugelassen

Seelische Therapieverfahren bei Krebs

• Biografiearbeit
• Systemische Aufstellung
• Karma Arbeit
• Konfliktlösungen

Diagnose Immunstatus bei Krebs / Labor / Diagnostik

• Tumormarker

• EDIM-Test - Apo10 & TKTL1
• Blutbild
• Differentialblutbild
• Lymphozytendifferenzierung
• nk-Spezifitätstest
• Mikronährstoffstatus - Vitalstoff-Screening
• Unverträglichkeitstest
• Vitaminstatus
• ATP-Profil
• Mineralstoffanalyse im Vollblut

EDIM-APO10 und TKTL1-Test

Seit ein paar Monaten steht mit dem EDIM-APO10 und TKTL1-Test ein ganz neuer Marker zur Verfügung, der von der Früherkennung von Tumoren über die Therapieüberwachung (Monitorierung) bis hin zur Nachsorge von Tumorpatienten eingesetzt werden kann. Das EDIM-Testverfahren nutzt körpereigene Immunzellen (Makrophagen), die Zellentartungen und Tumore erkennen.

EDIM-APO10 und TKTL1-Test haben gegenüber anderen Verfahren große Vorteile. Sie sind sehr empfindlich und ausgesprochen spezifisch. Die tumorspezifischen Proteine werden in den Makrophagen angereichert und nicht wie bei anderen Tumormarkern durch das Blutserum verdünnt. Dies steigert die Empfindlichkeit (Sensitivität). Untersuchungen haben gezeigt, dass die EDIM-Tests selbst bildgebenden Verfahren hinsichtlich der Empfindlichkeit überlegen sind.

bitte achten sie darauf

Sprechen Sie in jedem Fall zunächst mit Ihrem behandelnden Onkologen. Eine naturheilkundliche Therapie bei Krebs ist eine gute Ergänzungstherapie und ersetzt nicht die schulmedizinische Therapie.